„Ich liebe Veränderungen“ – Ein Head of Innovation Management berichtet

Nichts findet Jens Muschner ermüdender als Routine. Als Head of BWI Innovation Management hat er genau den richtigen Job für sich gefunden: Er sorgt dafür, dass die BWI immer am Puls der Zeit ist und bleibt, dass neue Lösungen und Services für die Kunden entwickelt und alte verbessert werden. Dazu stellte er erstmal die Arbeitsweise in seinem Team um – weg von starren Hierarchien, hin zu einem motivierten, eigenverantwortlichen Team auf Augenhöhe.

„Ganz wichtig ist mir in einer agilen Arbeitsweise, dass schnell spürbarer und wertvoller Nutzen für den Kunden entsteht: Alle arbeiten als Team zusammen, kommunizieren intensiv miteinander und jeder setzt seine Aufgabe eigenständig um“, erzählt Jens Muschner. Damit jeder stets auf dem aktuellen Stand ist, gibt es wöchentliche Stand-Up-Meetings, gezieltes Feedback und gemeinsam genutzte Tools, in denen jeder sehen kann, wie weit einzelne Projekte gerade sind und wo es hakt.

„An diese Transparenz muss man sich erstmal gewöhnen, aber sie erleichtert die Zusammenarbeit enorm“, sagt Muschner. „Alle Mitarbeiter waren nach kurzer Zeit begeistert von der neuen Arbeitsweise. Neue Ideen werden bei uns nicht zerredet und ausgesessen, sondern zügig erprobt. Als Führungskraft muss man seinen Mitarbeitern dazu natürlich vertrauen und sie auch einfach mal machen lassen – aber das lohnt sich.“

Vom Fallschirmspringer zum Läufer

Anderen zu vertrauen lernte Jens Muschner schon während seiner Zeit bei der Bundeswehr: Er verpflichtete sich für vier Jahre und war als Fallschirmspringer in der Sportfördergruppe der Bundeswehr eingesetzt. „Teamarbeit ist beim Fallschirmspringen wichtig, schließlich hängt das Leben davon ab, dass man gut zusammenarbeitet“, erklärt Muschner. Heute springt er nicht mehr aus großen Höhen, sondern geht im Feierabend dem Laufsport nach, sofern es die Zeit zulässt. Hier zieht er Parallelen zum Berufsleben: „Ich bin nicht der Typ, der Karriere an erste Stelle setzt, ich muß nicht vorwegrennen. Wenn ich eine Aufgabe spannend finde, bleibe ich auch gerne länger auf einer Position, gesetzt den Fall, sie fordert mich täglich neu heraus.“

„Neue Ideen werden bei uns nicht zerredet und ausgesessen, sondern zügig erporbt.“

Jens Muschner, Head of Innovation Management, BWI

Seine berufliche Karriere startete er nach dem Fachabitur, einer Ausbildung zum Kommunikationselektroniker und dem Dienst bei der Bundeswehr zunächst bei einem mittelständischen Software Unternehmen mit 15 Mitarbeitern. Mehr oder minder zufällig kam er anschließend zu IBM und arbeitete als Technical Solution Architect im IT-Outsourcing bei Geschäftskunden. Einige Jahre später ging er als Projektleiter in die USA und lernte dort die agile Arbeitsweise kennen, die er später in Deutschland umsetzte. 2010 begann er sein MBA-Studium an der Warwick Business School in Großbritannien. Noch während des berufsbegleitenden Studiums folgte er einigen seiner Arbeitskollegen zur BWI und erlangte dort seinen MBA-Abschluss.

Erfolgsfaktor Innovationsfähigkeit

Es fiel ihm nicht schwer, mit Frau und Kindern an den BWI-Standort im beschaulichen Strausberg bei Berlin zu ziehen: „Die Stadt und Umgebung sind reizvoll. Trotzdem, ist man so nah an Berlin, dass man die Großstadt nicht vermisst“, so Muschner.

Auch beruflich war er schnell zufrieden: Bei der BWI übernahm er direkt den Service-Bereich „Intranet Bundeswehr“. Damit verbunden war zugleich auch die anspruchsvolle Aufgabe mit einem neuen Team ein deutlich höheres Servicelevel für Kernanwendungen der Bundeswehr zu erreichen. 2017 gründete er die Abteilung Innovation Management in der BWI – und das ist genau der Job, der ihm liegt: „Ich habe ständig mit Veränderungen zu tun, jeder Tag ist anders und ich kann immer neues entdecken“, so Muschner.

„Auch aus Misserfolgen ziehen wir wertvolles Wissen.“

Jens Muschner, BWI

Gemeinsam mit seinen Mitarbeitern erarbeitet er die Innovationsstrategie des Unternehmens, schafft eine lebendige Innovationskultur und steigert schlußendlich die Innovationskraft der BWI. Dabei entwickelt er mit seinem Team konkrete Innovationen für die BWI und deren Kunden, probiert sie aus und sammelt so wichtige Erfahrungen und Erkenntnisse für eine Weiterentwicklung des BWI Portfolios.

„Natürlich gibt es auch Erprobungen, die wir nicht weiterverfolgen. Doch wir schaffen es immer, auch daraus einen Lerneffekt zu erzielen. Das praktische Ausprobieren ist ein ganz wichtiges Element unserer Arbeitsweise“, erklärt Muschner. „Mein Arbeitsalltag ist extrem spannend. Ich bin immer am Puls der Zeit und habe ein tolles Team, dass viel Leidenschaft dafür aufbringt, relevante technologische Trends und Neuerungen zu finden und für BWI und deren Kunden gewinnbringend zu nutzen.“

Unsere Motivation ist vielfältig – aber wir wollen alle das Gleiche: Die IT für Deutschland gestalten. Bewirb dich jetzt und werde Teil unseres Teams:  http://www.bwi-karriere.de

Das könnte Sie auch interessieren: